Startseite
  zurück
     
     
     
     
     
     
     
     
                           
»Es ist normal,
verschieden zu sein«
(Richard von Weizäcker)

 

Menschen mit Behinderung fordern gleiche Rechte

Aktionen zum Protesttag

Kommende Woche ist bundesweiter Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. "Teilhabe jetzt - Eine Gesellschaft für alle" wird auf den Transparenten stehen. In Aalen bekommt die Teilhabe den Zusatz "ohne Verspätung".

Das Attribut passe bestens, finden Friedhelm Boderke vom Neresheimer Samariterstift, Volker Enser von der Lebenshilfe und Helmut Dufek vom Körperbehindertenverein. Ihre Begründung: "Am 5. Mai werden wir auf dem Aalener Bahnhofsvorplatz für die Rechte von Menschen mit Behinderung eintreten, und wie jeder es von der Bahn erwartet, erwarten wir von der Politik, dass sie Gesetze ohne Verspätung in Kraft treten lässt." Das Trio spielt damit auf die UN-Konvention über die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen an, der der Bundesrat bereits im vergangenen Dezember grünes Licht gegeben hat. Mehr allerdings auch nicht, beklagen die Drei. Eigentlich wäre der Weg frei für die Umsetzung und für Verbindlichkeiten, die Normalität sein müssten: Recht auf Arbeit, ein integratives Bildungssystem, Verpflichtung zur Barrierefreiheit und Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben.

Für die Aktion Mensch und die Verbände der Behindertenhilfe seien dies zentrale Themen, so Friedhelm Boderke. Volker Enser hofft mit der Aktion am 5. Mai die Konvention bekannt zu machen, damit sie endlich umgesetzt werde. "Wir müssen dafür sorgen, dass die Lebenswirklichkeit von Menschen mit Behinderungen nicht hinter den Zielen und Vorgaben der Vereinbarung zurückbleibt." Zugleich erhoffen sich die Drei neue Impulse für die Weiterentwicklung der Behindertenhilfe.

Am 5. Mai werden wie in der ganzen Bundesrepublik auch in Ellwangen und Schwäbisch Gmünd Aktionen gestartet. "Wir wollen möglichst viele Menschen ansprechen, um sie mit der Thematik vertraut zu machen", begründet Helmut Dufek. Mittel zum Zweck wird ein Fragebogen sein, der mit einem Frage-und-Antwort-Spiel behinderten- und sozialpolitische Aspekte beleuchtet. Auf dem Aalener Bahnhofsvorplatz findet die Aktion am kommenden Dienstag von 16 bis 18 Uhr statt. Mit dabei sein werden Musikgruppen, Rollstuhltänzer, die "Happy People" aus Neresheim und Allen Crickett mit einem Ausschnitt aus ihrem neuen Musical (16.30 Uhr).

(Aalener Nachrichten)