Startseite
  zurück
     
     
     
     
     
     
     
     
                           
»Es ist normal,
verschieden zu sein«
(Richard von Weizäcker)

 

Die Menschen rücken zusammen

TAG DER GLEICHSTELLUNG am 5. Mai

Am gestrigen Mittwoch hat sich eine lange Menschenkette vom Aalener Rathaus über den Südlichen Stadtgraben bis hin zur Stadtkirche gezogen. Aufgerufen zu dieser Menschenkette hatten die Lebenshilfe, das Samariterstift und der Körperbehindertenverein.

Alle drei Organisationen sind gestern in der Aalener Innenstadt angetreten, um gemeinsam für die Rechte behinderter Menschen zu demonstrieren. Anlass für die Veranstaltung war der alljährliche bundesweite Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Der Aktionstag stand in diesem Jahr unter dem Motto „Inklusion – Dabei sein. Von Anfang an“.

Michael Schubert vom Neresheimer Samariterstift sieht in der Inklusion die Chance, für ein gleichberechtigtes Zusammenleben aller Menschen auf allen gesellschaftlichen Ebenen in Arbeit, Wohnen, Schule und Kultur.

Bevor die Dermonstrationsteilnehmer die Menschenkette bildeten, schilderte Samariterstift-Heimbeirat Herbert Fetzer, was Inklusion im Alltag behinderter Menschen bedeutet und wie sie gelebt werden kann.

(kul Aalener Nachrichten)