Startseite
  zurück
     
     
     
     
     
     
     
     
                           
»Es ist normal,
verschieden zu sein«
(Richard von Weizäcker)

 

Ein Schneemann und Flamenco

Gemeinsamkeit macht stark und gemeinsam feiern ist am schönsten. So lautete das Motto bei der Adventsfeier des Körperbehindertenvereins Ostwürttemberg (KBVO) in der Turnhalle in Westhausen. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von den Harmonikafreunden Westhausen unter Leitung von Sieglinde Stimmler.


Ehrungen (von links im Bild): Ulrike Hieber, Maria Kleinke,
Martin und Josef Beuther und Oswald Tretter. (Fotos: ls)

Für die behinderten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen war natürlich der Besuch des Nikolaus’ das größte Ereignis. Die Motorradfreunde aus Unterrombach hatten es sich nicht nehmen lassen, die behinderten Menschen persönlich zu bescheren und die Freude mit ihnen zu teilen.

KBVO-Vorsitzende Ulrike Hieber konnte viele Ehrengäste begrüßen. Für die Gemeinde Westhausen sprach der stellvertretende Bürgermeister Eberhard Viert ein Grußwort und überbrachte die Grüße von Bürgermeister Herbert Witzany. Die SPD-Landtagsabgeordnete Ulla Haußmann brach eine Lanze für die behinderten Menschen, für die es im Rahmen der Gesundheitspolitik im Fahrdienst immer mehr Probleme gebe. Bei Taxi-Fahrten müssten Behinderte eine Betreuung haben.

„Menschen mit Handicap gehören zu uns und sie gehören ins Zentrum der Gesellschaft“, erklärte der CDU-Landtagsabgeordnete Winfried Mack. Im Körperbehindertenverein Ostwürttemberg werde akribisch für Menschen mit Behinderung geackert und der KBVO sei ein verlässlicher Partner, sagte Klaus Köder von der AOK-Kontaktstelle für gesundheitliche Selbsthilfegruppen. Einen reizenden Beitrag servierten die Kinder vom Rosengarten in Wasseralfingen, die zusammen mit der Integrationsgruppe die Klanggeschichte vom gutmütigen Schneemann präsentierten.

Vom Flamenco bis zum kaukasischen Tanz reichte das Repertoire der „Charaktergruppe“ aus Wasseralfingen unter Leitung von Raina Landgraf.


Raina Landgrafs „Charaktergruppe“ begeisterte die Besucher bei der Adventsfeier des Körperbehindertenvereins Ostwürttemberg in der Turnhalle Westhausen.

Gedanken über Weihnachten machte sich Rollstuhlfahrer Michael Breitmeier und er kam zu dem Schluss, dass Jesus Christus Licht zu den Menschen bringe und so jeder Mensch seinen Weg auf der Erde finde. „Roll-on“, die Rollstuhltanzgruppe des KBVO unter Leitung von Sylvia Scheerer bewegte sich rhythmisch zu den Klängen von „Oh Tannenbaum“. Auftreten wird „Roll-on“ wieder bei der Prunksitzung für behinderte Menschen der Schlaggawäscher Oberkochen. Mit unter die Rollis werde sich auch Landrat Klaus Pavel mischen, der fürs erste Training am 15. Januar im KBVO-Treff in Unterkochen zugesagt hat.

Vereinsvorsitzende Ulrike Hieber und ihr Stellvertreter Oswald Tretter nahmen die Ehrungen vor. Für zehn Jahre Treue wurden Alberta Engelhardt, Barbara Marthen, Maria Kleinke und Josef Beuther ausgezeichnet.

(Text und Fotos: Lothar Schell, SchwäPo)