Startseite
  zurück
     
     
     
     
     
     
     
     
                           
»Es ist normal,
verschieden zu sein«
(Richard von Weizäcker)

AOK spendet 3000 Euro für Behinderte

Die AOK Ostwürttemberg hat im Rahmen der Selbsthilfeförderung dem Körperbehindertenverein Ostwürttemberg (KBVO) 3000 Euro übergeben, damit die Familienfreizeit in diesem Jahr verwirklicht werden konnte. „Menschen mit Körperbehinderung und deren Angehörige möchten genauso das Leben genießen, wie wir alle“, sagt Dieter Hebel, Vorsitzender des Körperbehindertenvereins Ostwürttemberg (Mitte). „So organisieren wir im KBVO jedes Jahr eine Familienfreizeit, bei der qualifizierte Betreuer mit von der Partie sind.“ In der betreuten Familienfreizeit sollen die Angehörigen entlastet werden, aber auch im Umgang mit Körperbehinderten weitergebildet werden. Links AOK-Chef Josef Bühler, rechts Klaus Köder, von der AOK Informationsstelle für gesundheitliche Selbsthilfegruppen.

Schwäbische Post