Startseite
  zurück
     
     
     
     
     
     
     
     
                           
»Es ist normal,
verschieden zu sein«
(Richard von Weizäcker)

Bahnchef Grube besuchte die Ostalb

Nach Oberkochen zieht es den Vorstandsvorsitzenden der Bahn Dr. Rüdiger Grube als Erstes. Er informierte sich über den behindertengerechten Ausbau der Brenzbahn. Oberkochens Bürgermeister Peter Traub lobte den Aufzug, der es Gehbehinderten und Müttern mit Kinderwagen nun ermögliche, ohne fremde Hilfe an die Gleise zu kommen.

Die zweite Station von Grubes Besuch war Aalen. Im Landratsamt stellte er sich zu einem bahnpolitischen Gespräch zur Verfügung. Seitens des KBVO waren Oswald Tretter, Andy Neuhäuser und Michael Amerein anwesend. In einem kurzen Gespräch mit Grube prangerte Neuhäuser die Situation von Rollstuhlfahrern an kleinen personallosen Bahnhöfen wie Oberkochen an. Man habe zwar einen Aufzug. Es ist aber schier unmöglich, als Rollifahrer ohne fremde Hilfe den Zug zu besteigen, da eine Rampe fehlt.


Bahnchef Dr. Grube (2. v.l.) beantwortet die Fragen der zahlreichen Besucher im Landratsamt


Andy Neuhäuser im Gespräch mit Dr. Grube (v.l.: Dr. Rüdiger Grube, Landrat Klaus Pavel, Andy Neuhäuser, DB-Aufsichtsratsmitglied Georg Brunnhuber)