Startseite
  zurück
     
     
     
     
     
     
     
     
                           
»Es ist normal,
verschieden zu sein«
(Richard von Weizäcker)


Körperbehindertenverein Ostwürttemberg - Mitgliederversammlung 2014

Dieter Hebel bleibt Vorsitzender

Körperbehindertenverein wählt Vorstand und blickt auf Jubiläumsjahr zurück

Im vergangenen Jahr hat der Körperbehindertenverein sein 40-jähriges Bestehen gefeiert. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung blickte nun der stellvertretende Vereinsvorsitzende Oswald Tretter auf dieses Jubiläumsjahr zurück. Er zeigte dabei auf, dass beim Verein einiges geboten wird.

Neben Ausflügen und der Pfingstfreizeit in den Bayerischen Wald stand die Anschaffung eines Rollstuhlfahrrades im Mittelpunkt. Die Einweihung des Fahrrades auf dem Miteinander-Feschdle 2013 fand unter großer Beteiligung der Öffentlichkeit statt.

Zum festen Bestandteil vieler Veranstaltungen ist inzwischen die Rollstuhltanzgruppe geworden, die auch im Jubiläumsjahr einige Auftritte hatte. Als Höhepunkt wurde hier der Auftritt auf der „Prunksitzung für Menschen mit Behinderung“ genannt, bei der die Gruppe tatkräftig von Landrat Klaus Pavel unterstützt wurde. Für alle Beteiligten ein besonderes Erlebnis und der Beweis, das Inklusion machbar ist, wenn man will.

Kassierer Martin Kleinke konnte einen positiven Kassenbericht vermelden. Die Kassenprüfer bestätigten ihm eine „sehr ordentliche Kassenführung“, womit der Entlastung von Vorstand und Beirat nichts im Wege stand.

Bei den sich anschließenden Wahlen ging es dann recht schnell: Dieter Hebel wurde als Vorsitzender für eine weitere Amtsperiode bestätigt und auch Claudia Lukhaupt und Martin Kleinke wurden als Beisitzer erneut in den Vorstand gewählt. Als neue Kassiererin stellt sich Jasna Acigöz zur Wahl und wurde von der Versammlung einstimmig gewählt.

Bevor die Versammlung gemütlich ausklingen konnte, würdigte Oswald Tretter noch einige Mitglieder: Monika Müller erhielt einen Blumenstrauß für sechs Jahre, die sie aktiv im Vorstand mitgearbeitet hat und für unzählige Jahre als Kassenprüfer bekam Konrad Hügler als Dank eine Fläschchen für einen ruhigen Abend. Die Jubilare, Volker Grab, Otto Grüner, Hermann Heinrich, Alexander Zeller und Helga Hanas würdigte der stellvertretende Vorsitzende für zehn, beziehungsweise 25 Jahre Vereinszugehörigkeit und überreichte ihnen als Anerkennung eine Urkunde sowie eine Ehrennadel.

Schwäbische Post