Startseite
  zurück
     
     
     
     
     
     
     
     
                           
»Es ist normal,
verschieden zu sein«
(Richard von Weizäcker)


Mitgliederversammlung 2016

Unterstützung zugesagt

Behindertenbeauftragte des Ostalbkreises beim KBVO

Petra Pachner, die neue Behindertenbeauftragte des Ostalbkreises, stattete dem Körperbehindertenverein Ostwürttemberg (KBVO) bei dessen Jahreshauptversammlung im Gasthof Kellerhaus einen Besuch ab und sagte ihre Unterstützung zu.

Aalen. Der KBVO-Vorsitzende Dieter Hebel wies darauf hin, dass der KBVO froh darüber sei, dass diese neue vom Landesgesetzgeber geschaffene Stelle jetzt mit einer Vollzeitkraft im Ostalbkreis besetzt worden ist. Damit dokumentiere der Ostalbkreis die Wertigkeit der Behindertenarbeit durch eine eigene Interessenvertretung für die Belange der Behinderten. Der KBVO freue sich über eine zukünftige, intensive Zusammenarbeit mit der Behindertenbeauftragten.

Petra Pachner verwies darauf, dass die Behindertenarbeit für sie kein Neuland sei. Sie kann auf ihre gewonnenen Erfahrungen aus der bisherigen Tätigkeit im Pflegestützpunkt aufbauen. Sie freue sich auf interessante Projekte in Zusammenarbeit mit dem KBVO.

Hebel hatte sogleich ein Angebot zur Zusammenarbeit parat. In der Mitgliederversammlung des Landesverbandes für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderte Baden-Württemberg e.V. wurden die Stuttgarter Forderungen „Alles inklusive? – Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen im Krankenhaus vom 21.11.2015“ einstimmig verabschiedet. Es gelte jetzt, diese zum Wohle der Behinderten mit den Krankenhäusern im Ostalbkreis umzusetzen. Petra Pachner sagte ihre Unterstützung bei dieser Umsetzung zu.

Im Bericht des Vorstandes ging der Vereinsvorsitzende ausführlich auf das Vereinsleben im abgelaufenen Jahr ein. Mit den behindertengerechten Angeboten konnten vielfältige Angebote unterbreitet werden, die von den Mitgliedern und Familienangehörigen gerne in Anspruch genommen worden seien. Er sprach die aktive Arbeit der Rollitanzgruppe unter der Leitung von Paul Kaufmann an sowie die Behindertenausfahrt über Pfingsten unter der Leitung von Josef Schmitt.

Den Kassenbericht gab Jasna Acigöz ab. Erfreulich sei der Überschuss von 216,54 Euro am Jahresende. Die Kasse wurde von den Prüfern Frau Dürr und Volker Grab, Bürgermeister von Ellwangen, geprüft. Grab bescheinigte der Kassiererin eine absolut korrekte Kassenführung und beantragte die Entlastung der Vorstandschaft. Diesem Antrag entsprach die Versammlung einstimmig.

Die turnusmäßigen Vorstandswahlen brachten folgende Ergebnisse. Der Vorsitzende Dieter Hebel und die Kassiererin Jasna Acigöz, wurden einstimmig wiedergewählt. Als Beisitzer im Vorstand wurden Paul Kaufmann, Claudia Lukhaup und Martin Kleinke einstimmig bestätigt. Als Kassenprüfer wurden Frau Dörr und Thomas Buchholz, Schulleiter der Konrad-Biesalski-Schule, gewählt. Volker Grab, der nicht mehr kandidierte, wurde mit einem herzlichen Dankeschön verabschiedet.

Schwäbische Post