Startseite
  zurück
     
     
     
     
     
     
     
     
                           
»Es ist normal,
verschieden zu sein«
(Richard von Weizäcker)


Mitgliederversammlung 2019

Josef Schmitt im Vorstand bestätigt

In der Hauptversammlung gibt’s Wahlen und einen Blick auf die Aktivitäten. Inklusionsprojekt läuft.


Bei der Ehrung: v.l. Josef Schmitt, Vanessa Ganßloser-Beck und Vorsitzender Dieter Hebel. Foto: privat

Aalen. Der Körperbehindertenverein Ostwürttemberg KBVO fordert einen flächendeckenden Ausbau behindertengerechter Toiletten in der Region. In der Hauptversammlung im Kellerhaus in Oberalfingen wurde begrüßt, dass in Aalen im vergangenen Jahr zwei Toiletten „Für Alle“ eingeweiht wurden.

Auf positive Resonanz stieß auch die Einrichtung der neuen Geschäftsstelle zur Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB) mit Jonas Beck in Oberkochen. Er berät zu den Bereichen Wohnen, Arbeit, Bildung, Inklusion, Freizeit oder auch zu rechtlichen Ansprüchen gegenüber Behörden. Ausführlich berichtet wurde über die Aktivitäten im Verein wie Familienfreizeit, behindertengerechtes Kegeln und Ausflüge in der Region mit dem Rollstuhl. Die Rollitanzgruppe des KBVO bot Tanzkurse an und hatte diverse Auftritte.

Bis 30. November läuft ein Inklusionsprojekt „Keramik“ des Körperbehindertenvereins Ostwürttemberg im Haus der Jugend in Aalen. Es wird durch das Sozialministerium des Landes und die Stadt Aalen gefördert.

Wahlen: Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Josef Schmitt und die Schriftführerin Monika Rockmeier wurden in ihren Ämtern bestätigt. Für zehnjährige Mitgliedschaft im Verein wurde Vanessa Ganßloser-Beck geehrt.

Die Kassenprüfer Fr. Dörr und Hr. Buchholz hatten die Finanzen des Vereins im Jahre 2018 überprüft. Sie beantragten bei der Versammlung die Entlastung des Vorstands. Diese wurde einstimmig beschlossen.

Schwäbische Post