Startseite
  zurück
     
     
     
     
     
     
     
     
                           
»Es ist normal,
verschieden zu sein«
(Richard von Weizäcker)

 

Gardenzauber und urwüchsig gute Laune

Bei der 28. Prunksitzung für Menschen mit Behinderung – Landrat Klaus Pavel mischt sich unter Rollstuhltänzer

Nicht selten dauert es bei einer Prunksitzung eine geschlagene Stunde, bis die Stimmung hochkocht. Menschen mit Behinderung mit ihrer durchbrechenden Lebensfreunde sind von der ersten Sekunde an im Stimmungshoch. So gesehen und gehört am Samstagnachmittag in der Dreißentalhalle.

Die Schlaggawäscher haben ihre Glanznummern im Programm. Das Männerballett sorgt für Klamauk, Walter Hausmann präsentiert sich als Bademeister in der Bütt und sorgt für Lachsalven. Die Garden sind eine Augenweide. Schon eine halbe Stunde vor dem Einmarsch ist die altehrwürdige Dreißental-Narhalla (Präsident Klaus Ziemons: „Sie steht immer noch und das geht wunderbar“) fast gefüllt. Jeder sucht sich seinen Stammplatz vom Vorjahr. Mittendrin auch Stadt- und Kreisrätin Brigitte Hofmann mit ihrem Pelikan-Club. Die Prunksitzung für Menschen mit Behinderung ist einer der ganz großen Jahreshöhepunkte. Behinderte Menschen sind urwüchsig gut gelaunt.

Man kennt sich, es wird getanzt, die Stimmung schwappt schon beim Einmarsch über und auf der Bühne wird geschunkelt. Der Tag der naturgesunden Fröhlichkeit kann beginnen und Präsident Klaus Ziemons braucht die „Schlagg-Hoi-Rufe“ im Dreierpack nicht lange zu üben. Der dankt dem Sponsor Gerhard Mahler aus Bopfingen und Behindertenkoordinatorin Petra Pachner für ihr schon seit vielen Jahren bestehendes Engagement „um die schönste Prunksitzung weit und breit.“ Landrat und Schirmherr Klaus Pavel macht sich fit fürs große Event. Die Rollstuhltänzer vom Körperbehindertenverein Ostwürttemberg lassen sich von Ossi Tretter und seiner Mannschaft über die Rampe auf die Showbühne schieben. Unter der Leitung von Sylvia Scheerer wird´s südamerikanisch, mittendrin Landrat Klaus Pavel, der sichtlich Spaß an der Sache hat. Sitzungspräsident Reiner Stadler und die Elferräte laudieren den Rollstuhl-Spaß und das Stimmungsbarometer klettert auf Höchststufe drei. Auch bei der Behindertenprunksitzung gibt es natürlich Ehrungen. Einer, dem Ehre zuteil wird, ist Rollstuhlfahrer Andreas Neuhäuser, Webmaster bei den Schlaggawäschern und bei vielen Oberkochener Vereinen als Homepage-Spezialist laudiert. Die Zwergelesgarde tanzt frisch von der Leber weg, professionell die Zunftgarde der „Blauen Flitzer und „Dance Nation“ entführt mit einem mit einem fetzigen Musikschauspiel auf eine kleine griechische Insel. Drei Stunden Heiterkeit, drei Stunden Klasseprogramm. Beim Finale will der Beifall kein Ende nehmen.

Text und Bilder von Lothar Schell, SchwäPo