Startseite
  zurück
     
     
     
     
     
     
     
     
                           
»Es ist normal,
verschieden zu sein«
(Richard von Weizäcker)

Hebel Vorsitzender

Dieter Hebel ist einstimmig zum neuen Vorstandsvorsitzenden des Körperbehindertenvereins Ostwürttemberg (KBVO) gewählt worden. Der KBVO kümmert sich nicht nur um Menschen mit Behinderung, sondern auch um deren Angehörige. Ein Jahr vor dem 40-jährigen Bestehen hat die Hauptversammlung im Kellerhaus für einen Umbruch gesorgt. Die noch amtierende Vorsitzende Ulrike Hieber trat nach Vortrag des Geschäftsberichts auf eigenen Wunsch wegen persönlicher und beruflicher Veränderung zurück. Zur Wahl des Vorstandsvorsitzenden stellte sich Dieter Hebel, der bis zu seiner Pensionierung vor zwei Jahren Chef der Gmünder Ersatzkasse GEK war und jetzt in Abtsgmünd lebt. Hebel bringt über 40 Jahre Berufserfahrung im Gesundheitswesen mit; die Arbeit in Vereinen und anderen Institutionen ist ihm bestens vertraut. Hebel gehört unter anderem auch dem Hochschulrat der Gmünder PH an. Er freue sich auf die Begegnungen mit den behinderten Menschen und darauf, dass so viele Menschen an der Arbeit im KBVO beteiligt sind. Dieter Hebel: „Die Personen, die der Verein betreut, stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir wollen als Team unsere Jahresziele erreichen.“

(Schwäbische Post)